Bioresonanz-Therapie (Mora-Therapie)

Die Moro-Therapie ist ein ganzheitliches Diagnose und Behandlungsprinzip mit patienteneigenen Schwingungen. Sie wurde 1977 von dem deutschen Arzt Dr. F. Morell und dem Ingenieur E. Rasche entwickelt, woraus der Name Mo-Ra abgeleitet wurde. Jeder Mensch besitzt ein individuelles Schwingunsspektrum und somit ein bestimmtes Energiepotential. Schadstoffe in der Nahrung, Umweltgifte, Schwermetallbelastungen bringen das Regulationssystem des Körpers aus dem Gleichgewicht, stören die biochemischen Abläufe der Zellen und lassen Krankheiten entstehen. Diese Störungen werden nicht nur in stofflicher Form manifest sondern ebenfalls im elektromagnetischen Schwingungsspektrum. Das Prinzip der Mora-Thearpie besteht darin, die aufgefangenen elektromagnetischen Informationen, die an den Akupunkturpunkten gemessen werden, durch elektronische Modulation zu verarbeiten und an den Patienten zurückzugeben. Das Mora-Therapiegerät ist in der Lage, über einen physikalisch wirksamen Filter gesunde von krankhaften Schwingungen zu unterscheiden. Dr. Morell hatte die Idee, diese Störschwingungen durch ihr eigenes Spiegelbild zu löschen. Das Ziel ist die Verbesserung der biochemischen Stoffwechselprozesse, um die Selbstheilungskräfe zu stärken.

© 2008 Kinderarztpraxis Frau Dr. med. Sabine Lorenz und Frau Dipl.-Med. Kerstin Rieß
Hoffmannstraße 58 • 09112 Chemnitz • Tel: 0371 302098